Meine Arbeitsweise

Meine
Arbeitsweise

In erster Linie verstehe ich mich als Künstlerin und nicht als Dienstleisterin.

Ich habe keine fotografische Ausbildung genossen, sondern im Selbststudium viele Dinge erlernt.

während einer Veranstaltung

2019-09-06_Folklorum-050

Die Freude an der Erschaffung von ausdrucksstarken Livemomenten steht für mich im Vordergrund.
Ich arbeite diskret und selbständig in exakt dem Rahmen, der mir vorgegeben wird.

Backstageaufnahmen oder Aufnahmen von der Bühne aus werden nur in vorheriger Absprache gemacht, um die Privatsphäre und die Ruhe der Künstler vor, während bzw auch nach dem Auftritt zu gewährleisten.

Während des Fotografierens arbeite ich konzentriert und bin immer bereit, den perfekten Moment in einem Foto festzuhalten.

während eines Shootings

Die Freude an der Erschaffung von (kreativen) Bildwerken soll für alle Beteiligten im Mittelpunkt stehen.

Zeit- und Leistungsdruck haben bei meinen Shootings keinen Platz. Sie bremsen die Kreativität und gehören daher nicht zu meinen Arbeitsinhalten. Deshalb verstehe ich den zeitlichen Rahmen eher als Richtlinie, innerhalb dessen wir uns entsprechend bewegen. Ähnliches gilt auch für die Nachbearbeitung. Ich bin bemüht, zeitnah erste Ergebnisse zu präsentieren, aber es kommt auch immer wieder vor, dass auch ein halbes Jahr später noch mit neuen Kreationen zu rechnen sein kann.

Wichtig zu wissen ist, dass ein rattenscharfes Shooting zu einem Großteil aus Beobachten und Entwickeln besteht. Ich beobachte Momente und kombiniere gegebene Möglichkeiten wie Ideen für Bildinhalte, Bewegungen, Licht, Stimmung, Accessoires oder Location miteinander. Meine Fotos entstehen daher entweder spontan aus der Bewegung heraus, oder als Nachbau eines beim Shooting erlebten Moments, oder Gedankens.

Ein ungeübtes Model muss bei mir keine Angst haben, dass es alles “alleine” machen muss oder Dinge passieren, die es eigentlich “nicht wollte”. Gemeinsam wird das Shooting nach kurzer Aufwärmphase für beide Seiten ein Erfolg. Ein Vorgespräch über die Wünsche, Inhalte und Vorgehensweisen erleichtert das “Beschnuppern” zusätzlich, denn ich bin mir bewusst, dass nicht jeder Fotograf zu jedem Model passt.

“Was könnte man denn zusammen shooten?”

Eine solch allgemeine Frage kann auch nur allgemein beantwortet werden und dem entsprechend kann ich auch nur wenig Auskunft geben, wie das fertige Bildwerk aussehen wird, oder in welche Richtung es gehen könnte. Oftmals weiß ich selbst zu Beginn eines Shootings noch nicht, was mich erwartet. Deshalb ist es hilfreich, zumindest einen Schwerpunkt gesetzt zu haben, wie eine bestimmte Location, eine spezielle Fototechnik oder ein inhaltliches Thema.

Ich arbeite grundsätzlich mit einem Modelvertrag, um beide Seiten abzusichern. Wer diesen vor einem Shooting einsehen möchte, kann mich gern darauf ansprechen.

Mein Grundsatz bei Shootings

Ich möchte KEINE FOTOS VON DIR machen, sondern gemeinsam MIT DIR KREATIVE BILDWERKE erschaffen.